Amnesty International Tunesien Koordinationsgruppe

Impressum | Login

Tunesien Koordinationsgruppe

StartseiteVerlauf

23.04.2012

Zunehmende Verletzungen der Meinungsfreiheit


Amnesty International wies die tunesischen Behörden warnend auf eine steigende Zahl von Verletzungen der Meinungsfreiheit im Namen der Verteidigung von Moral und Religion hin. Amnesty International forderte die unverzügliche und bedingungslose Freilassung von Gefangenen, die wegen Beleidigung von Islam und Muslimen zu mehrjährigen Gefängnisstrafen verurteilt wurden. Amnesty International erachtet alle, die ausschließlich verurteilt wurden, weil sie friedlich ihre Meinung vertraten als politische Gefangene und fordert ihre Freilassung.

Den Link zur vollständigen Presseerklärung finden Sie hier:

http://www.amnesty.org/en/library/info/MDE30/005/2012/en


Vor kurzem ist Verfahren gegen den Direktor des tunesischen Ferneshsenders Neesma TV, Nabil el-Karoui, der sich vor Gericht wegen Blasphemieverstössen vor einem Gericht verantworten muss, weil er den französischen Animationsfilm "Persepolis" gezeigt hatte, wieder aufgenommen werden. In einer Presseerklärung fordert Amnesty International die Tunesischen Behörden auf, das Recht auf freie Meinungsäußerung von Nabil el-Karoui zu gewährleisten und das Verfahren gegen ihn unverzüglich einzustellen.

Einen Link zur vollständigen Presseerklärung finden Sie hier:

http://www.amnesty.org/en/news/tunisia-2012-04-18

Informieren